Die Vereinsmeisterschaften 2016 für Jugend und Erwachsene stehen vor der Tür

Vom 24. - 25. September werden die Jugendvereinsmeisterschaften ausgetragen.
Für folgende Wettbewerbe kann man sich melden:

  • U10
  • U12
  • U14
  • U16 / 18

Die Liste zum Eintragen hängt am Vereinsheim.
Meldefrist ist für die Jugendvereinsmeisterschaft der 19. September.

Die Vereinsmeisterschaften der Erwachsenen (wobei die Jugend auch hier gerne mitspielen darf) findet in dem Zeitraum vom 29. August bis 25. September statt.
für folgende Wettbewerbe kann man sich melden:

  • Damen (Doppel)
  • Herren (Doppel)
  • Herren ab 50 (Doppel), bezogen auf die Mannschaftsmeldung
  • Mixed

Die Liste zum Eintragen hängt am Vereinsheim.
Meldefrist ist der 26. August.

Weitere Details zum Spielmodus etc. befinden sich am Aushang am Vereinsheim.

Wir freuen uns auf eine große Beteilung unsere Mitglieder.

 
Tennis für alle. Tag der offenen Tür.

Der Tennisclub Weikersheim lädt ein zum Tag der offenen Tür.

Zuschauen, Mitspielen, Spaß haben, Training.

Am Samstag den 30.07. von 11 Uhr bis ca. 16 Uhr auf der Tennisanlage in Weikersheim mit Vereinstrainer Thomas Väth.

  • Kostenloses Schnuppertraining für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
  • Für die Kleinsten ein Tennis-Kennenlern-Parcour
  • ca. 15:30 Uhr ein Tennis-Schaukampf

Tennisschläger werden gestellt.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

 

 
Herren 40/1 punkten im Abstiegskampf, Damen 50 weiter auf dem Durchmarsch

Herren 65 Staffelliga:
TC RW Mergentheim - TA TSV Weikersheim: 3:3
Eine unglückliche und unerwartete Niederlage musste man in Mergentheim einstecken. Zwar hatten Hambrecht und Bulenda ihre Einzel gewonnen, doch Roth verlor klar und Niedrig musste verletzt aufgeben. Nach 2:2 in den Einzeln mussten sich Hambrecht und der, mit einer Bronchitis, angeschlagene Moschüring im Einserdoppel knapp geschlagen geben, Roth/Bulenda hatten drei Tiebreaks zu überstehen, um ihr Match doch noch zu gewinnen und zum 3:3 auszugleichen. Leider hatte der Gegner am Ende einen Satz mehr gewonnen und heimste den Punkt für sich ein. Die Tabellenführung hat man trotzdem behalten und geht punktgleich mit Verfolger Besigheim, aber mit einer wesentlich besseren Matchbilanz, in das letzte Spiel.
Die Ergebnisse im Einzelnen: Hambrecht 7:5, 6:2; Roth 1:6, 3:6; Niedrich 5:5, Verletzungsaufgabe; Bulenda 6:1, 6:2; Hambrecht/Moschüring 4:6, 5:7; Roth/Bulenda 7:6, 6:7, 5:10.

Herren 60 Regionalliga Südwest:
TA TSV Weikersheim - BW Wiesbaden: 4:5
Das letzte Rundenspiel im Abstiegskampf gegen die Gäste aus Wiesbaden wurde zu der erwartet engen Auseinandersetzung. Höfling, Ansmann und Kern verloren ihre Matches relativ klar und eindeutig, doch Renk konnte seinen zähen Gegner mit überlegtem und platziertem Spiel besiegen, Spang holte, nach Anfangsproblemen, einen 2:5 Rückstand im ersten Satz auf, verlor leider den Tiebreak klar, konnte sich aber im zweiten Satz wieder stabilisieren und den Matchtiebreak für sich entscheiden. Auch Wonneberger machte es, nach etwas verschlafenem erstem Satz spannend, konnte den zweiten Satz aber überlegen gewinnen und, nach mehrmaligem Einstand den Matchtiebreak knapp für sich entscheiden. Weikersheim liegt nun nach Punkt- und Matchgleichstand, aufgrund der, um drei Sätze, schlechteren Satzbilanz hinter Wiesbaden auf dem vorletzten Platz. Ob das den Abstieg bedeutet ist noch nicht klar. Sollten zwei Mannschaften, wie angekündigt, in die Altersklasse Herren 65 wechseln, würde das den Verbleib in der höchsten Spielklasse bedeuten.
Die Ergebnisse im Einzelnen: Spang 6:7, 6:3; 10:7; Höfling 0:6, 1:6; Ansmann 2:6, 1:6; Renk 6:3, 6:2; Kern 4:6, 1:6; Wonneberger 3:6, 6:0, 13:11; Spang/Höfling 1:6, 2:6; Renk/Kern 4:6, 6:7; Ansmann/Wonneberger 6:0, 6:3.

Weiterlesen...
 
Spiele auf Topniveau, überlegene Siege, bittere Niederlagen und die erste Meisterschaft prägen die Begegnungen der vergangenen Woche.

Meister2016 KIDs Cup U12

Bildunterschrift:
Im Vordergrund die frischgebackenen Meister im KIDs-Cup U12 mit Laurin Englert, Nojus Barth, Paolo Esposto und Tamara Pollak, im Hintergrund die „Unterstützer“ der zweiten Mannschaft mit Jakob Ball, Alexander Hein, Carlotta van Schwartzenberg, Julian Sewera, sowie Trainer Thomas Väth. Auf dem Bild fehlen Finja Ruhmund und Jonas Hörner.

Herren 65 Staffelliga
Möglingen-Weikersheim: 0:6
Gegen einen ersatzgeschwächten Gegner im Auswärtsspiel in Möglingen gelingt der Mannschaft ein weiterer, haushoher Sieg auf dem Weg zum Aufstieg in die Verbandsstaffel.
Die Ergebnisse im Einzelnen: Hambrecht 6:3, 6:4; Moschüring 6:0, 6:2; Roth 6:0, 6:1; Niedrich 6:1, 6:1; Hambrecht/Moschüring 6:2, 6:2; Roth/Niedrich 6:1, 6:0.

Damen 50 Bezirksstaffel 1
Eberstadt-Weikersheim: 0:6
Langsam wird es unheimlich. Die Mannschaft landet den nächsten Kantersieg im Auswärtsspiel in Eberstadt. Alles läuft auf ein Endspiel „Dahoam“ um Meisterschaft und Aufstieg am 23.07. gegen Ingelfingen hinaus.
Die Ergebnisse im Einzelnen: Lotz 6:1, 6:0; Renk 6:1, 6:1; Bach 6:7, 6:4, 10:6; Müller-Freiberg 6:1, 6:3; Lotz/Renk 6:2, 6:0; Bach/Müller-Freiberg 7:5, 6:2.

Weiterlesen...
 
Auf den Elfmeterkrimi der Fußballnationalmannschaft folgte die Nervenschlacht der Herren 40

Herren 65 Staffelliga: 6:0
Mit dem nächsten Kantersieg gegen den Gast aus Besigheim etabliert sich die Mannschaft an der Tabellenspitze und kann schon einmal vorsichtig über einen möglichen Aufstieg nachdenken.
Die Ergebnisse im Einzelnen: Hambrecht 6:3, 6:3; Moschüring 6:2, 6:0; Roth 6:3, 6:4; Niedrich 6:2, 6:1; Hambrecht/Moschüring 6:0, 6:0; Roth/Bulenda 6:3, 6:2.

Herren 60 Regionalliga Südwest. 1:8
Die Herren 60 mussten beim verlustpunktfreien Tabellenzweiten in Bad Ems antreten, und wurden erwartungsgemäß mit 1:8 abgefertigt. Lediglich Kullmann, Spang und Ansmann konnten phasenweise mit ihren Gegnern mithalten. Die restlichen Einzelmatches und auch zwei Doppel wurden recht eindeutig verloren. Lediglich Ansmann/Wonneberger sorgten für den Ehrenpunkt. Am 16. Juli kommt es dann in Weikersheim zum Showdown mit dem TC Wiesbaden, der auf dem vorletzten Tabellenplatz steht und bei einem Sieg noch an den Weikersheimern vorbeiziehen und diese auf einen Abstiegsplatz verdrängen könnte.
Die Ergebnisse im Einzelnen: Kullmann 4:6, 4:6; 9; Spang 3:6, 5:7, 11:13; Ansmann 3:6, 6:7; Renk 1:6, 2:6; Kern 2:6, 0:6; Wonneberger 2:6, 1:6; Kullmann/Spang 0:6, 0:6; Ansmann/Wonneberger 6:0, 6:0.

Weiterlesen...
 
Herren 65 starten mit zwei deutlichen Siegen in die Runde

 Herren 65 Staffelliga: 5:1

Einen guten Auftakt in der neuen Spielklasse erwischte man im Heimspiel gegen den TC Asperg. Zwar musste die Begegnung wegen Dauerregen abgebrochen und in der folgenden Woche neu angesetzt werden, konnte aber relativ klar gewonnen werden.

Die Ergebnisse im Einzelnen:Moschüring 6:1, 6:0; Roth 2:6, 6:7; Niedrich 6:3, 6:0; Bulenda 6:2, 6:4; Moschüring/Bulenda 7:5, 6:3; Roth/Niedrich 5:7, 6:1, 10:8.

Weiterlesen...
 
Festival der Matchtiebreaks bei den Herren 60

Herren 60 Regionalliga Südwest: 3:6

Im letzten Jahr konnte man das Auswärtsspiel in Leonberg noch mit 6:3 gewinnen, dieses Mal drehte der Gast den Spieß um und behielt in einem Festival der Matchtiebreaks die Oberhand. Kullmann gewann zwar den ersten Satz noch souverän mit 6:1, hatte dann aber mit Kreislaufprobleme zu kämpfen und musste das Spiel im Matchtiebreak noch abgeben. Spang hatte gegen den ägyptischen Spitzenspieler Hamad el Dawoudy keine Chance und verlor glatt mit 0:6 und 1:6. Höfling ging schon leicht gehandicapt ins Match und musste nach 0:6 im 1. Satz verletzungsbedingt aufgeben. Ansmann war im 1. Satz noch nicht auf dem Platz und gab diesen mit 1:6 ab. Dann steigerte er sich enorm und gewann das Match noch mit 6:1 und 11:9 im Matchtiebreak. Bei Renk lief es genau andersherum; er verlor den 1. Satz klar, gewann dann den 2. Satz klar, war jedoch im Matchtiebreak ohne Chance. Wonneberger hatte nach gewonnenem erstem Satz ebenfalls mit Problemen zu kämpfen und musste den zweiten Satz abgeben, konnte den Matchtiebreak aber für sich entscheiden. Nach dem Zwischenstand von 2:4 war klar, dass es schwer werden würde, alle drei Doppel und damit das Spiel zu gewinnen zu. Kullmann/Spang siegten zwar klar mit 6:3 und 6:4, doch ebenso klar verloren Renk/Kern mit 3:6 und 1:6. Ansmann/Wonneberger konnten ihren Gegnern zwar einen Satz abknöpfen, aber der leidige Matchtiebreak ging knapp an Leonberg.

Die Ergebnisse im Einzelnen: Kullmann 6:1, 2:6; 5:10; Spang 0:6, 1:6; Höfling 0:6, verletzungsbedingte Aufgabe; Ansmann 1:6, 6:1, 11:9; Renk 1:6, 6:2, 2:10; Wonneberger 6:3, 2:6, 10:7; Kullmann/Spang 6:3, 6:4; Ansmann/Wonneberger 1:6, 7:5, 8:10; Renk/Kern 3:6, 1:6.

Weiterlesen...
 
Neuformierte Damen 50 bewähren sich mit überlegenem Sieg

Herren 60 Regionalliga Südwest: 5:4

Die Regionalligamannschaft hatte es im 2. Verbandsspiel mit dem Aufsteiger aus Bruchsal zu tun.

Zwei, in etwa gleichwertige Mannschaften, ließen ein ausgeglichenes Match erwarten. Nachdem Spang von der verletzungsbedingten Aufgabe seines Gegners profitierte, musste Ansmann seinem ebenbürtigen Gegner, der ihn bei seinen Netzattacken mehrmals passierte, den Vortritt lassen. Wonneberger lief einem 1:5 Rückstand im 1. Satz hinterher, konnte das Match aber drehen, nachdem er erkannte, dass es besser ist, seinen Gegner laufen zu lassen. Kullmann spielte souverän auf, setzte mit langen und präzisen Bällen seinen Gegner stark unter Druck und gewann verdient. Höfling fand anfänglich nicht zu seinem gewohnten Spiel und gab den 1. Satz klar ab. Im 2. Satz kam er besser ins Spiel und führte bereits mit 4:1, als er umknickte und diesen Satz noch mit 5:7 abgeben musste. Renk sah nach 6:4 und 5:4 schon wie der sichere Sieger aus, zeigte dann aber Nerven und gewann, nach verlorenem zweitem Satz, in einem wahren Krimi den Matchtiebreak knapp mit 11:9. Nach 4:2 in den Einzeln, musste der siegbringende Punkt in den Doppeln geholt werden. Ansmann/Wonneberger entschieden diese Partie dann mit einem überzeugenden 6:1 und 6:2 Sieg. Der Sieg hätte noch höher ausfallen können, doch leider verloren Kullmann/Spang und Renk/Kern jeweils unglücklich im Match-Tie-Break mit 7:10.

Weiterlesen...
 
Die Saison hat begonne

Die Regionalligisten der Herren 60 hatten es mit einem übermächtigen Gegner zu tun.

Herren 60 Regionalliga Südwest: 0:9

Wie nicht anders zu erwarten endete das Auswärtsspiel gegen Eschborn mit 9:0 für den Gegner. Der in Profimanier, mit lauter gekauften Spielern, angetretene Gegner, hat neben dem dem amtierenden Weltmeister der Herren 60, dem Australier Andrew Rae, auch seinen Landsmann, den ehemaligen Daviscup-Spieler Rod Frawley in seinen Reihen, der 1982 im Halbfinale in Wimbledon gegen John Mc Enroe verlor. Diese „Überfliegermannschaft“ aus Eschborn spielt regelmäßig um die Deutsche und Europäische Mannschaftsmeisterschaft mit. Aber es werden auch Gegner kommen, mit denen man auf Augenhöhe ist. Hier gilt es dann die entscheidenden Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln.

Die Ergebnisse im Einzelnen: Kullmann 1:6, 1:6; Spang 0:6, 0:6; Höfling 1:6, 1:6; Ansmann 0:6, 1:6; Renk 0:6, 2:6; Wonneberger 0:6, 0:6; Spang/Höfling 0:6, 2:6; Renk/Kern 4:6, 2:6; Ansmann/Wonneberger 2:6, 0:6.

KIDs-Cup U12 Kreisstaffel 1: 5:1

Im vereinsinternen Duell des Weikersheimer Tennisnachwuchses konnte sich die erste Mannschaft klar gegen die zweite Mannschaft durchsetzen.

Die Ergebnisse im Einzelnen: Barth - Hein 5:3, 1:4, 5:10; Esposto - Sewera 4:0, 4:0; Pollak - van Schwartzenberg 4:2, 5:4; Ball - Hörner 4:1, 4:1; Bart/Esposto - Hein/Sewera 4:0, 4:1; Pollak/Ball - van Schwartzenberg/Hörner 4:0, 4:2.

MR

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 6